Heizsysteme unter der Lupe

Die Wahl des „richtigen“ Heizsystems ist nicht so einfach, wie man oft glaubt. Neben den Kosten spielen auch Aspekte wie der Komfort und der Platzbedarf eine wichtige Rolle. Außerdem sollte auch der Umweltaspekt, sowie die Ressourcenschonung nicht vernachlässigt werden.

Die Pro und Kontra der einzelnen Heizsysteme sollen dabei behilflich sein leichter eine Entscheidung treffen zu können. Eine weitere Hilfestellung bietet dabei der Heizkesselbarometer (Kostenvergleich der Heizsysteme).
 

Heizölanlage

  • hohe Brennstoffkosten
  • mittelmäßige Investitionskosten für die Anlage
  • Platzbedarf für Heizöllagerung (Tank)
  • Umweltverschmutzung durch die Verbrennung
  • Umweltrisiken durch den Transport
  • Brennstoffvorkommen ist begrenzt
  • hoher Nutzungskomfort

 

Erdgasanlage

  • mittelmäßige Brennstoffkosten
  • geringe Investitionskosten für die Anlage
  • geringer Platzbedarf
  • keine Brennstofflagerung
  • geringe Umweltverschmutzung durch die Verbrennung
  • Umweltrisiken durch den Transport
  • Brennstoffvorkommen ist begrenzt
  • hoher Nutzungskomfort

 

Flüssiggasanlage

  • hohe Brennstoffkosten
  • geringe Investitionskosten für die Anlage
  • Platzbedarf für Flüssiggaslagerung (Tank)
  • geringe Umweltverschmutzung durch die Verbrennung
  • Umweltrisiken durch den Transport
  • Brennstoffvorkommen ist begrenzt
  • hoher Nutzungskomfort

 

Pelletsanlage

  • geringe Brennstoffkosten
  • mittelmäßige Investitionskosten für die Anlage
  • Platzbedarf für Pelletssilo
  • CO2-neutrale Verbrennung, da sich der CO2-Kreislauf schließt
  • Arbeitsaufwand für die Aschenentleerung
  • auf gute Pelletsqualität achten

 

Stückholzvergaserkessel

  • geringe Brennstoffkosten
  • mittelmäßige Investitionskosten für die Anlage
  • Platzbedarf für Stückholzlagerung
  • CO2-neutrale Verbrennung, da sich der CO2-Kreislauf schließt
  • Arbeitsaufwand für Bestücken der Anlage
  • Arbeitsaufwand für die Aschenentleerung
  • belebt lokale Wirtschaft

 

Hackschnitzelanlage

  • geringe Brennstoffkosten
  • hohe Investitionskosten für die Anlage (gilt für kleine Anlagen)
  • Platzbedarf für Hackschnitzellagerung
  • teilweise Probleme bei der Beschaffung von trockenem Hackgut
  • CO2-neutrale Verbrennung, da sich der CO2-Kreislauf schließt
  • Arbeitsaufwand für die Aschenentleerung
  • belebt lokale Wirtschaft

 

Fernwärmeanlage mit Biomasse

  • mäßige Brennstoffkosten
  • geringe Investitionskosten für die Wärmeübergabestation
  • keine Brennstofflagerung
  • Umweltfreundliche Energieproduktion, sofern die Biomasseanlieferung nicht sehr lange Transportwege mit sich bringt
  • Vorsicht bei den Vertragskonditionen
  • Kein Kamin erforderlich – keine Reinigungskosten

 

Wärmepumpe mit Tiefenbohrung

  • Geringe Brennstoffkosten
  • hohe Investitionskosten für die Anlage
  • Umweltfreundliche Energieproduktion
  • Kein Kamin erforderlich – keine Reinigungskosten
  • Kein Brennstofflager erforderlich

 

Wärmepumpe mit Flächenkollektoren

  • Geringe Brennstoffkosten
  • hohe Investitionskosten für die Anlage
  • hoher Platzbedarf für die Verlegung der Flächenkollektoren
  • Umweltfreundliche Energieproduktion
  • Kein Kamin erforderlich – keine Reinigungskosten
  • Kein Brennstofflager erforderlich

 

Luftwärmepumpe

  • Geringe Brennstoffkosten
  • Geringe Investitionskosten
  • Umweltfreundliche Energieproduktion
  • Kein Kamin erforderlich – keine Reinigungskosten
  • Kein Brennstofflager erforderlich



Bei den Listen handelt es sich um Gedankenpunkte, welche jederzeit erweitert werden können. Weitere Ideen und Hinweise nehmen wir gerne an (technische Bauberatung: jeweils Montags unter 0471-301430).
 

Weitere Informationen:

www.verbraucherzentrale.it

Stand
10/2018

like-512_0.png

like-512_0.png

Top